17 MCDPlakat Neu

 

Ergebnisse

 

Presseberichte:

http://www.vfb.de/de/vfb/aktuell/neues/junge-wilde/2017/wochenenduebersicht-270817/

U15

Den VfB Junioren ist die Generalprobe für das erste Regionalligaspiel am kommenden Samstag missglückt. Beim McDonald`s Cup in Ehingen (Donau) besiegten sie in der Vorrunde zwar den FC Ingolstadt mit 3:1, verloren aber auch gegen die SpVgg Greuther Fürth und den SSV Reutlingen jeweils mit 0:1. Das anschließende Platzierungsspiel des VfB Nachwuchses wurde wegen eines Gewitters nicht mehr ausgetragen.

###################################################################################################

Facebook Seite:

Kleeblatt Fürth - Mein Herz schlägt weiß und grün

— hier: TSG Ehingen Fußball.

29. August · Ehingen, Baden-Württemberg ·

#U15

20. Mc Donalds Cup in Ehingen !!!

-Kleeblatt belegte 3. Platz / Gewitter verhinderte Platzierungsspiel gegen den SportClub Freiburg-

Am vergangenen Sonntag veranstaltete die TSG Ehingen Jugendfussball die bereits 20. Auflage des Mc Donalds Cup für C-Junioren. Der Kleeblatt Nachwuchs gastierte dabei zum siebten Mal in Baden-Württemberg. Nach einer verdienten Niederlage zum Auftakt gegen den FC Ingolstadt, folgten in der Vorrunde Siege gegen den VfB Stuttgart, sowie den SSV Reutlingen. Im anschließenden Halbfinale verlor man gegen den 1. FC Nürnberg. Ein heftiger Regenschauer mit Blitz und Donner verhinderte das kleine Finale gegen den SC Freiburg. Aufgrund der besseren Bilanz in der Vorrunde landete man vor dem Team aus dem Breisgau auf Platz drei.

Die Spiele:

Vorrunde

-----------

Kleeblatt Fürth - FC Ingolstadt 0:2

Von der ersten bis zur letzten Minute war die Ried Elf nur sichtbar, aber nicht gedanklich auf dem Feld. Ein Fehlpass Festival mit zwei Gegentoren auf 25 Minuten Spielzeit. Die Schanzer hätten durchaus noch höher gewinnen können. Selbst verzeichnete man nach schwacher Vorstellung keinen einzigen gefährliche Torabschluss.

Kleeblatt Fürth - VfB Stuttgart 1:0

Tor: Seymen Deniz

Mit einer guten kämpferischen Leistung und einiges an Glück in der Defensive besiegte das Kleeblatt den Vorjahressieger. Einen kapitalen Fehler der Schwaben nutzte Seymen Deniz zur Führung. Anschließend vergab der VfB zahlreiche Gelegenheiten. Die Spielvereinigung steigerte sich zum ersten Spiel dennoch und bewahrte seine Chance auf das Halbfinale.

Kleeblatt Fürth - SSV Reutlingen 2:1

Tore: Kevin Ortius, Maximilian Balles

Im letzten Vorrundenspiel musste gegen die bisher gut spielenden Reutlinger ein Sieg her und es sah von Anfang an richtig gut aus. Kevin Ortius erzielte den Führungstreffer. Nachdem man es versäumte den zweiten Treffer nachzulegen gelang dem SSV der Ausgleich. Kurz vor Schluss drückte Maximilian Balles die Kugel zum Sieg über die Linie.

Halbfinale

------------

Kleeblatt Fürth - 1. FC Nürnberg 0:2

Verdient wurde das Halbfinale verloren. Ohne Leidenschaft und mit viel zu wenig Biss kann man kein Derby, aber auch sonst kein Spiel auf diesem Niveau gewinnen. Die Partie ähnelte wieder sehr stark dem Auftaktmatch gegen Ingolstadt. Zu einfache Gegentreffer und keine Ideen in der Offensive.

Spiel um Platz 3

------------------

Kleeblatt Fürth - SC Freiburg (abgesagt wegen Gewitter)

###################################################################################################

http://www.swp.de/ehingen/sport/fussball/regional/der-dauerbrenner-in-ehingen-15644172.html

###################################################################################################

http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-C-Jugend-der-TSG-zieht-sich-beim-Turnier-gut-aus-der-Affaere-_arid,10726034_toid,221.html

Ehingen aw Die Fußball-C-Junioren der TSG Ehingen haben sich trotz des achten und letzten Tabellenplatzes beim hochkarätig besetzten McDonald’s-Cup sehr achtbar aus der Affäre gezogen. Nur im letzten Gruppenspiel gegen Freiburg war die TSG chancenlos, sonst hielt das Team von Trainer Zeljko Puseljic gut mit.

Ihr erstes Spiel gegen den Oberligisten Heidenheim verlor Ehingen unglücklich 0:1, in der zweiten Partie gegen den späteren Turniersieger und Regionalligisten Nürnberg ging die TSG in Führung, unterlag aber mit 1:3. Nach dem Durchhänger beim 0:5 bei strömendem Regen gegen den Regionalligisten Freiburg überzeugte das Landesstaffel-Team im Platzierungsspiel gegen Reutlingen wieder. Zwar geriet die TSG früh in Rückstand, hatte aber in den weiteren gut zehn Minuten bis zum Spielabbruch wegen des Gewitters zwei große Ausgleichschancen – vergab sie und verlor.

Gegen die höherklassigen Gegner „können meine Spieler viel lernen“, sagte Trainer Puseljic, der auf vier wichtige Spieler wegen Urlaubs verzichten musste. Die Ehinger stellten die jüngste Mannschaft mit etlichen Spielern des jüngeren C-Jugend-Jahrgangs und zwei D-Junioren. Außerdem hatte die TSG als einziger der acht Cup-Teilnehmer drei Mädchen im Kader. Puseljic setzte alle Spieler ein, weil „alle mal die Gelegenheit haben sollten, gegen große Gegner zu spielen“, so der Trainer. Die Erlebnisse für die Spieler waren ihm mindestens so wichtig wie die Ergebnisse seiner Mannschaft.

http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Neuling-Nuernberg-schnappt-sich-den-McDonalds-Cup-_arid,10726033_toid,221.html

Ehingen aw Zum ersten Mal dabei und gleich Sieger: Der 1. FC Nürnberg hat die 20. Auflage des Fußball-C-Jugendturniers im Ehinger Stadion gewonnen. Die Cluberer besiegten im Finale des McDonald’s-Cups einen weiteren Turnierneuling, den FC Ingolstadt, mit 2:0. Nichts wurde es mit dem zehnten Triumph von Rekordsieger VfB Stuttgart, der Titelverteidiger verpasste sogar das Halbfinale. Gastgeber TSG Ehingen als klassentiefstes Team belegte Platz acht.

Zum Improvisieren waren die Turnierverantwortlichen der TSG Ehingen am Sonntagnachmittag nach dem ersten Halbfinalspiel gezwungen. Im Duell zwischen den fränkischen Rivalen 1. FC Nürnberg und SpVgg Fürth war es – nachdem es während des letzten Vorrundenspiels geschüttet hatte – trocken geblieben, doch danach, als sich der FC Ingolstadt und der SC Freiburg gegenüberstanden, goss es wie aus Kübeln. Und es hörte nicht auf, zudem zog ein Gewitter über Ehingen, sodass der Unparteiische das Spiel um Platz sieben zwischen der heimischen TSG und dem SSV Reutlingen nach 15 Minuten abbrach und nicht wieder anpfiff.

Die Organisatoren überlegten, wie sie mit dem Turnier weiter verfahren sollten, holten Wetterinformationen ein und beschlossen in Absprache mit den Vereinen, die Platzierungsspiele um Rang fünf und drei zu streichen. „Wir waren bestrebt, den Spielplan wie vorgesehen durchzuziehen, weil sich die Mannschaften auf den weiten Weg nach Ehingen gemacht hatten, um in der Vorbereitung möglichst viele Spiele zu haben“, sagte Thomas Javornik vom Turnier-Organisationsteam der TSG Ehingen. Doch das Gewitter machte eine längere Pause unumgänglich. „Im Konsens mit den Vereinen und im Sinne der Spieler haben wir zwei Platzierungsspiele dann ausfallen lassen.“ Auch, weil die Teams eine mehrstündige Heimreise vor sich hatten. Javornik: „Ich denke, es war die richtige Entscheidung.“

Aufs Finale wollte man aber nicht verzichten und bis zum Anpfiff am frühen Abend war das Gewitter abgezogen. Javornik war froh, dass die Entscheidung um den Turniersieg auf dem Rasen und im sportlichen Wettstreit fiel. Die bayerischen Jugend-Regionalligsten Nürnberg und Ingolstadt sorgten für einen guten und spannenden Turnierabschluss, die Cluberer gewannen durch zwei Treffer in den letzten drei Minuten mit 2:0. Für den 1. FCN war es der zweite Höhepunkt, nachdem er im Halbfinale schon den fränkischen Nachbarn Fürth ebenfalls 2:0 geschlagen hatten. Entsprechend glücklich war Club-Trainer Nico Masetzky: „Wenn man Erster wird, ist man immer zufrieden.“

Daniel Hagen, zusammen mit Yannick Sauer und Julian Schleiberger das FCI-Trainertrio, war ebenfalls nicht unzufrieden. „Am Ende ging uns aber die Kraft aus.“ Die Schanzer hatten tags zuvor noch ein Testspiel in Darmstadt bestritten und waren aus Südhessen angereist. Hagen: „Das hat man den Spielern schon angemerkt.“

Während den Ingolstädtern am Schluss die Kraft fehlte, hatte es dem Titelverteidiger VfB Stuttgart zu Turnierbeginn am Vormittag offenbar etwas an Konzentration gemangelt. Im Eröffnungsspiel zog der VfB gegen Reutlingen mit 0:1 den Kürzeren, ein Strafstoß entschied das Spiel zugunsten des Oberligisten. Weil der VfB, von 2012 bis 2016 McDonald’s-Cup-Sieger in Serie, auch im zweiten Vorrundenspiel patzte (0:0 gegen Fürth), war die Tür zum Halbfinale für den Regionalligisten schon vor dem abschließenden Spiel der Gruppe A zu. Stuttgart besiegte zumindest noch Ingolstadt mit 3:1 und erreichte so das Spiel um Platz fünf – das dann wegen des Unwetters nicht ausgetragen wurde. Damit blieb dem VfB aufgrund der schlechteren Vorrundenbilanz gegenüber Heidenheim nur Platz sechs. In der Gruppe B musste sich die TSG als einziges Landesstaffel-Team im Feld der Regional- und Oberligisten mit dem letzten Platz zufrieden geben – doch das Team hielt außer in der letzten Vorrundenpartie gegen Freiburg gut mit.

Thomas Javornik war mit dem 20. McDonald’s-Cup trotz der Wetterturbulenzen am Nachmittag zufrieden. Das Turnier sei auf einem sehr guten Niveau gewesen, sagte er. Dazu trugen auch die drei Neulinge im Teilnehmerfeld bei, die alle das Halbfinale erreichten: Nürnberg, Ingolstadt und Freiburg. Javornik: „Für mich waren die drei Teams, die frisch dabei waren, allesamt Volltreffer.“

20. McDonald’s-Cup der TSG Ehingen

Vorrunde

Gruppe A: SSV Reutlingen 05 – VfB Stuttgart 1:0, SpVgg Greuther Fürth – FC Ingolstadt 0:2, Reutlingen – Ingolstadt 1:2, Stuttgart – Greuther Fürth 0:1, Greuther Fürth – Reutlingen 2:1, Ingolstadt – Stuttgart 1:3. - Tabelle: 1. FC Ingolstadt 5:4 Tore/6 Punkte, 2. SpVgg Greuther Fürth 3:3/6, 3. VfB Stuttgart 3:3/3, 4. SSV Reutlingen 3:4/3.

Gruppe B: 1. FC Heidenheim – TSG Ehingen 1:0, 1. FC Nürnberg – SC Freiburg 0:0, Heidenheim – Freiburg 0:0, Ehingen – Nürnberg 1:3, Nürnberg – Heidenheim 1:0, Freiburg – Ehingen 5:0. - Tabelle: 1. 1. FC Nürnberg 4:1/7, 2. SC Freiburg 5:0/5, 3. 1. FC Heidenheim 1:1/4, 4. TSG Ehingen 1:9/0.

Endrunde

Halbfinale: FC Ingolstadt – SC Freiburg 2:0, SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Nürnberg 0:2.

Spiel um Platz 7: SSV Reutlingen – TSG Ehingen 1:0.

Spiel um Platz 5: 1. FC Heidenheim – VfB Stuttgart ausgefallen (aufgrund der Vorrundenergebnisse ist Heidenheim Fünfter, der VfB Sechster).

Spiel um Platz 3: SC Freiburg – SpVgg Greuther Fürth ausgefallen (aufgrund der Vorrundeergebnisse ist Fürth Dritter und Freiburg Vierter).

Endspiel: FC Ingolstadt – 1. FC Nürnberg 0:2.

 

####################################################################

http://www.swp.de/ehingen/sport/fussball/regional/clubberer-besiegen-schanzer-15639784.html