Nach 2012 und 2013 hat der VfB Stuttgart auch dieses Mal den McDonalds-Cup der TSG Ehingen gewonnen.
Die Schwaben machten den Erfolg mit einem 6:5-Endspielsieg n. E. gegen Greuther Fürth perfekt.

Titelverteidiger VfB Stuttgart bejubelt beim McDonalds-Cup den dritten Sieg in Serie und den siebten insgesamt.

Foto: Jürgen Emmenlauer (swp)

Der VfB Stuttgart hat zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt siebten Mal das
Fußball-C-Jugend-Turnier um den „McDonald’s-Cup“ gewonnen.
Die Stuttgarter setzten sich im Finale der 17. Auflage des Cups im Ehinger Stadion
erst im Elfmeterschießen gegen den Regionalliga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth durch.
Dritter bei am Ende etwas gestrafftem Turnier wurde der 1. FC Kaiserslautern,
der Gastgeber TSG Ehingen belegte den siebten Platz.

Presseberichte:

Südwestpresse: Stuttgarter verteidigen Titel gegen Fürth

Schwaebische.de: VfB erneut Turniersieger

Um die Dankesrede kommt er nicht herum: Rudi Kuhn hat seinen letzten „McDonald’s“-Cup als Organisationschef hinter sich

Ergebnisstabelle